Kennametal
Kennametal

NSK lasst in China gefalschte Walzlagerpackungen beschlagnahmen

DMG MORI
NSK lasst in China gefalschte Walzlagerpackungen beschlagnahmen

NSK Deutschland GmbH

Mazak iSMART Factory - Mazak and Industry 4.0

The iSmart factory concept utilises Mazak’s Industry 4.0 infrastructure which enables machine users to make the vital step-up from automated cell manufacturing to a completely connected Industry 4.0 factory of the future.

NSK lasst in China gefalschte Walzlagerpackungen beschlagnahmen

Gefälschte Wälzlager schädigen das Image des Herstellers und verringern – weil sie vorzeitig ausfallen – die Produktivität von Maschinen und Anlagen. NSK engagiert sich deshalb stetig im Kampf gegen die Fälscher. In welchem Ausmaß Wälzlager gefälscht werden, illustriert ein aktuelles Beispiel aus der chinesischen Provinz Hebei. Dort – in Xintai City – wurden auf Betreiben von NSK mehr als 23.000 gefälschte Verpackungen und Etiketten im NSK-Design beschlagnahmt.

Seit Jahrzehnten sind NSK-Wälzlager für ihre hohe Qualität und lange Lebensdauer bekannt. Sie werden deshalb in vielen anspruchsvollen Anwenderbranchen der Investitionsgüter- sowie in der Automobilindustrie  eingesetzt. Aus diesem Grund ist die Marke NSK leider auch für Fälscher interessant.

Händler, die gefälschte NSK-Wälzlager in Umlauf bringen, gefährden nicht nur ihr eigenes Geschäft, weil sie minderwertige Antriebselemente kaufen und ihren Kunden verkaufen. Sie missbrauchen auch das Vertrauen ihrer Kunden, die davon ausgehen, dass sie ein hochwertiges Produkt zu einem besonders günstigen Preis erhalten. Da diese Wälzlager zu vorzeitigen Ausfällen neigen, stellen sie ein Risiko für die Anwender dar. Wenn in solchen Schadensfällen die Fälschungen nicht erkannt werden, hat das negative Auswirkungen auf das Markenimage von NSK.

Das Auffinden von gefälschten Lagern und die Identifikation von Fälschern sind zeitraubend und kostenintensiv. Das schreckt NSK nicht davon ab, diese Bemühungen aufrechtzuerhalten, und Erfolge wie der hier beschriebene geben dieser Strategie recht. In diesem Fall waren ein von NSK beauftragter Ermittler und auch chinesische Behörden beteiligt. Sie entdeckten in Hebei eine Fälscherwerkstatt, in der eine große Anzahl von dort produzierten NSK-Verpackungen sichergestellt wurde. Außerdem wurden Mitarbeiter “in flagranti” beim Herstellen von gefälschtem Verpackungsmaterial erwischt. Der Inhaber der Werkstatt gab zu, dass sämtliche Verpackungen gefälscht waren.

Auch wenn diese Beschlagnahme ein wichtiger Schlag gegen die „Fälschungsindustrie“ von Wälzlagern war, richtete sie sich doch nur gegen eine von vielen beteiligten Werkstätten und einen kleinen Anteil der insgesamt produzierten „Fake bearings“, die weltweit im Einsatz sind. Auch deshalb wird NSK den Kampf gegen die Fälscher fortsetzen.


Umfassende Informationen über gefälschte Wälzlager gibt es auf der Homepage www.stopfakebearings.com/de, die von der WBA (World Bearing Assocation) betrieben wird. Dort wird dargestellt, wie man gefälschte Lager erkennt und wie wichtig es ist, Markenwälzlager ausschließlich direkt über die jeweiligen Hersteller oder autorisierte Händler der jeweiligen Marke bzw. über vertrauenswürdige Quellen zu beziehen.


Enquire about this StoryZurück zu Nachrichten Sichten
RK International Machine Tools
MachiningCloud
Lantek Sheet Metal Solutions
RK International
XYZ Machine Tools
The Manufacturers Success Connection
Rainford Precision
The Reshoring Initiative
Global Automotive Lightweight Materials Europe

Copyright © 2019 Machines4sale Ltd
Alle Rechte vorbehalten

Machines4sale Ltd website uses cookies to ensure you get the best experience, as detailed in our DatenschutzAgree